TV Technik

burosch home tvtechnik

Synergien und Know-how

Wer sich im Internet umschaut, trifft spätestens bei der Eingabe des Suchbegriffes „Testbild“ auf die Firma BUROSCH. Vor allem Fachzeitschriften sind hier zahlreich vertreten, die die professionellen Testbilder des Video-Experten als visuelle Grundlage für ihre vergleichenden Warentests nutzen und darüber hinaus mitunter sogar als Freeware zur Verfügung stellen. Doch auch namhafte Hersteller bauen bei der Bildoptimierung auf das BUROSCH-Know-how, das nicht zuletzt durch die konstruktive Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen regelmäßig erweitert wird. Somit entstand in den letzten Jahren eine Vernetzung zwischen Forschung, Wissenschaft, Wirtschaft, Industrie, Handel und Praxis, deren Synergie-Effekte ihres Gleichen suchen.

Fachzeitschriften/Praxis-Bewertungen

Ob Computerbild, Chip, HDTV, Video, Audiovision oder SATVISION - viele Fachzeitschriften führen in regelmäßigen Abständen vergleichende Warentests durch und beurteilen für die Verbraucher die neuesten Fernseher, Beamer, Computerdisplays etc. Als Basis für diese Tests dient nicht selten Soft- und Hardware aus dem Hause BUROSCH, mit der unter anderem Helligkeit, Kontrast, Farbe, Farbtemperatur und Bildschärfe unter die Lupe genommen werden. Auf www.burosch.de finden sich hierzu diverse Presseberichte. Eine kleine Auswahl soll hier dargestellt werden:

Abbildung 501: Fachredakteur Andreas Nolde nutzt BUROSCH-Testbilder (www.chip.de/21.04.2015)

Das Magazin CHIP.de berichtete am 20.04.2015: „Die CHIP Redaktion sagt: Mit dem BUROSCH Testbild zum perfekten TV-Bild: Das ‘First Check Testbild‘ ist perfekt geeignet für die schnelle Bildoptimierung Ihres Full-HD Fernsehers.“ Nur einen Tag später erschien auf www.chip.de ein entsprechendes Video mit ausführlicher Anleitung und Erläuterung der BUROSCH-Testbilder. Im Ranking erhält das BUROSCH-Testbild „First Check“ die Bewertung: sehr gut (Abbildung 416).

Abbildung 502: CHIP-Bewertung für BUROSCH-Testbild "First Check" (www.chip.de/downloads)

Selbst in Frankreich sind die BUROSCH-Testbilder mittlerweile bekannt. Auf der Internetseite www.projection-homecinema.fr findet sich seit Januar 2015 ein Testbericht zum „Test Pattern Generator TPG-5“ für Full HD der Firma BUROSCH und der Hinweis auf die professionellen Testbilder, die dort seit vielen Jahren verwendet werden.

Abbildung 503: Bericht zum BUROSCH-Testbild-Generator (www.projection-homecinema.fr)

Die Fachzeitschrift HDTV berichtete in ihrer Ausgabe 7/2013 über die Testhintergründe im Zusammenhang mit entsprechendem BUROSCH-Equipment. Und in einem weiteren Artikel „Original oder Fälschung“ (3/2013) verglich HDTV die Standard-Werkseinstellung des Samsung UE46F8090 mit den optimierten Bildeinstellungen, wozu ein BUROSCH-Testbild als visuelle Referenz diente.

Hierzu schreibt Redakteur Roger Vogel: „Um einen Kinofilm so zu genießen, wie es im Kino üblich ist, muss der Heimkinofan oft zu Tricks und Kniffen greifen, um das Optimum aus seiner Technik herauszuholen. Denn die meisten Hersteller liefern ihre Geräte zwar mit mehreren Bildmodi aus, richtig perfekt gelingt der Bildabgleich ab Werk aber nur selten.

Am Beispiel des Samsung UE46F8090 soll der Unterschied zwischen dem Standard- und dem kalibrierten Kinomodus gezeigt werden. Hierbei haben wir einzig die Standardparameter abgeglichen, die Sie zu Hause auch ohne teure Messtechnik mittels Testbilder überprüfen können. Wichtig hierbei ist, dass Sie für jeden Einstellungspunkt die passende Sequenz wählen. In unserem Beispiel sehen Sie ein Testbild der Firma BUROSCH, das Sie unter www.burosch.de herunterladen können.“

Abbildung 504: Auszug aus der Fachzeitschrift HDTV (Ausgabe 3/2013)

Hersteller/Industrie

Die Firma BUROSCH Audio-Video-Technik ist auch bei den Herstellern kein unbeschriebenes Blatt. Zahlreiche Aufträge aus der Industrie sorgen dafür, dass BUROSCH sein Know-how bereits während der Produktion nutzbringend einsetzen kann. Unternehmen wie Panasonic, Sony, LG, Samsung etc. setzen auf die BUROSCH-Testbilder und damit auf umfassende Möglichkeiten der Bild-Kalibrierung.

Im August 2016 kamen während eines Seminars im Technology and Production Center (tcp) Switzerland BUROSCH-Testbilder als Lehrmaterial zum Einsatz.

Abbildung 505: BUROSCH-Testbilder im tcp (August 2016)

Ebenfalls im August 2016 fand im BUROSCH-Testlabor gemeinsam mit namhaften Vertretern der Branche ein Meeting zu neuen LG Display-Innovationen statt.

Abbildung 506: Klaus Burosch, Seongki Min, KiTae Lee, Hye-Meen Yun, Karl-Heinz Armbruster, Andreas Burosch (August 2016)

Mit Herrn Wild von Panasonic Langen Developement Center (PLDC) fand im Februar 2016 ein konstruktives Treffen statt, an das sich im Frühjahr 2016 die ausführliche Testreihe des UltraHD-Premium-TV-Modells TX-58DXW904 von Panasonic anschloss. Im Labor konnten wir dem Gerät exzellente Messwerte bescheinigen, im Techtalk erste Ideen für die 2017er Modelle erarbeiten.

Abbildung 507: Karl-Heinz Armbruster, Arne Wild, Andreas Burosch, Klaus Burosch (Februar 2016)

Während der High End München im Mai 2015 traf BUROSCH auf den namhaften Lautsprecherkonstrukteur, der in Deutschland fertigt. Gemeinsam mit Geschäftsführer und Gründer Günther Nubert demonstrierte das BUROSCH-Team die aktuelle Nubert-Innovation.

Abbildung 508: Steffen Burosch, Klaus Burosch, Günther Nubert, Andreas Burosch

Zur Live-Übertragung der Fußballweltmeisterschaft 2014 wurde das AVEC-Referenztestbild von BUROSCH von der Bildregie eingesetzt und diente zur Kontrolle Broadcast-Monitore von Sony.

Abbildung 509: Bildregie bei der Live-Übertragung der FIFA-WM 2014

Der chinesische Hersteller Changhong gehört ebenfalls zu den BUROSCH-Partnern. Auf der IFA Berlin 2014 engagierte Changhong das BUROSCH-Team, um die vorgestellten TV-Geräte auf ihrem Stand zu optimieren. So konnten die Fernseher abseits von aggressiven Shop-Modi zeigen, wie gut sie tatsächlich sind. Die TV-Bildkontrolle wurde mithilfe der BUROSCH Expert-TV-Tuning-Disk und die Schärfeeinstellung mit dem entsprechenden BUROSCH-Basic-Schärfe-Testbild durchgeführt.

Abbildung 510: Bildoptimierung der Changhong-TVs durch BUROSCH auf der IFA 2014

Auf der IFA 2012 gab es ein offizielles Shoot Out unter den Top-Modellen der großen TV-Hersteller mit BUROSCH Testbildern. Dabei wurden Flachbildschirme der Hersteller Panasonic, Philips, Sony, LG und Samsung getestet, wobei seinerzeit das Gerät von Sony im Test am besten abschnitt.

Abbildung 511: Shoot Out bei der IFA 2012 mit BUROSCH-Testbildern (Andreas Burosch)

Forschung/Entwicklung

Die Basis für das technische Know-how auf neuestem Stand der Wissenschaft bieten natürlich die Synergien zwischen BUROSCH und namhaften Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland. Hierzu gehört unter anderem die Hochschule Aalen. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen statt, wie beispielsweise im April 2015 beim Tag der offenen Tür zur 4K-Vorführung. Darüber hinaus entwickelte BUROSCH im August 2014 seinen neuen professionellen Lichtsensor in Zusammenarbeit mit Professor Seelmann und Professor Dittmar von der Hochschule Aalen. Zur Referenzorientierung diente hier das Spectrometer CAS von Instrument Systems, das allein 50.000 Euro kostet.

Abbildung 512: Andreas Burosch, Prof. Dittmann, Prof. Seelmann (August 2014)

Auch mit der Hochschule Pforzheim steht BUROSCH in regem Kontakt. Im September 2014 fand in der Fakultät Technik ein gemeinsames Treffen mit Professor Blankenbach statt, der für die Vertiefungsrichtung Displaytechnik im Studiengang Elektrotechnik verantwortlich ist.

Abbildung 513: Prof. Blankenbach, Andreas Burosch, Klaus Burosch

Im Displaylabor der Fakultät konnte das BUROSCH-Team unter anderem die Blickwinkelabhängigkeiten und besondere Effekte beim Fremdlichteinfall auf UHD-Curved-TVs nachmessen.

Neben der Fachhochschule Wiesbaden/Fachbereich Fernsehtechnik steht BUROSCH darüber hinaus mit Professor Dr. Norbert Frühauf von der Universität Stuttgart in Kontakt – zuletzt im Februar 2014 bei einer interessanten Vortragsreihe zum Entwicklungstand der neuen UHD-Fernsehtechnik beim Symposium der Deutschen TV Plattform.

Abbildung 514: Klaus Burosch, Andreas Burosch, Prof. Dr. Norbert Frühauf (Uni Stuttgart)

Außerdem unterstützt BUROSCH mit seinem Know-how die Zertifizierungen der Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH (VDE). Hierzu finden regelmäßige Treffen mit VDE-Partnern statt, bei denen gern auch mal bei einem Bier oder Kaffee über Bildqualitätskontrollen gesprochen wird.

Abbildung 515: Treffen mit Vertretern des VDE: Heinz Lemcke, Klaus Burosch, Andreas Burosch

Workshops

Auch in zahlreichen Workshops stellt BUROSCH sein umfangreiches Know-how zur Verfügung. So fand am 16. August 2014 direkt im BUROSCH-TV-Labor der 7. Workshop zur TV-Bildoptimierung statt, bei dem die Teilnehmer Videotechnikgrundlagen, die Anwendung von Testbildern und die Kalibrierung mittels CalMAN 5, Klein Instruments K10A und Quantum Data 804A praxisnah demonstriert bekamen. Eine Besonderheit war diesmal, dass die Besucher ihre eigenen Fernsehgeräte mitbringen und mit dem BUROSCH-Team gemeinsam die Einstellungen vornahmen. Klaus Burosch startete mit einem Vortrag über den Nutzen und den Einsatz von Testbildern in der Industrie, bei Testzeitschriften und zu Hause. In der zweiten Präsentation widmete sich Günther Holzhofer videotechnischen Grundlagen.

Abbildung 516: Günther Holzhofer, Andreas Burosch und Workshop-Teilnehmer

Auch für und mit Unternehmen veranstaltet BUROSCH diverse Workshops. Im April 2012 fand beispielsweise im Sony Center Berlin der Sony-Workshop für TV-Fachhändler statt. Hintergrund war der TV-Testbericht für das Sony-Modell KDL-40HX755.

Abbildung 517: Steffen Burosch, Klaus Burosch, Gerrit Gericke (Sony), Jin Koide (Sony)

Aufgrund der langjährigen Kompetenz in der Beurteilung der TV-Bildqualität wurde das BUROSCH-Labor seinerzeit von der Firma Sony beauftragt, die neue Bravia HX755 TV-Serie in der Bildqualität zu analysieren. Dieser TV-Test wurde im BUROSCH-TV-Labor über einen Zeitraum von etwa 300 Stunden im März und April 2012 durchgeführt. Seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Sony Technologiezentrum in Stuttgart und dem BUROSCH-TV-Testlabor. Bereits viele TV-Generationen wurden mit den BUROSCH-Referenz-Testbildern entwickelt.

Beim Display-Workshop an der Fachhochschule Aalen erhielten über 80 Teilnehmer Antwort auf die Frage „Wie funktioniert aktuelle Heimkino-Technik?“ und interessante Hintergrundinformationen zu Bildschirm-Technologien, Video-Projektion und Surround-Klang.

Abbildung 518: BUROSCH-Workshop

Es war nicht der einzige Workshop, der von BUROSCH in Kooperation mit Panasonic, Stereoplay, Video, Chip, AreaDVD und SIM2 veranstaltet wurde. BUROSCH Audio-Video-Technik bietet weitere Workshops an, die nicht nur beliebt, sondern vor allem kostenlos sind.


Impressum     Sitemap     Home

Off Canvas Menü